Archiv des Autors: Mr. Spaceartist

Über Mr. Spaceartist

I am a professional zombie hunter. I am also a freelancer working in the fields of art and illustration for editors and publishers. You will find more information on me and my artwork here: ralf-schoofs.de Feel free to give feedback!

Earthporn: Schröcken

Wintersportgebiet Warth-Schröcken
Gemeinsam mit dem Dorf Warth liegt das kleine Örtchen Schröcken in einem der bedeutensten Wintersportgebiete Vorarlbergs (Republik Österreich).



Quelle: www.foto-webcam.eu/webcam/schroecken

Die Kamera, eine Canon EOS 1200D Spiegelreflex mit EF-S 18-55mm III Objektiv, befindet sich direkt am Sirenenmasten des Ortes. Die Blickrichtung der Kamera zeigt nach Nordwesten zur Hochkünzelspitze.

 

Türkisch Logik

Logo des Autoren-Blogs ‚carta‘

Logo des Autoren-Blogs ‚carta‘

Erdogan und Wir
Am 24. April 2017 veröffentlichte der Politologe und Autor Klaus Vater (u.a. ehemaliger Pressesprecher des Bundesgesundheitsministeriums) einen Artikel auf Carta. Darin versucht er zu verstehen, warum der Autokrat Erdogan so populär ist.

Türkisch Logik
Satire an: ich glaube, es liegt an der türkischen Logik. Die Türken wählen Erdogan, weil wir Deutschen diesen Herrn nicht leiden können. Türkisch Logik eben. 😆

 

Podcast: AstroGeo von Karl Urban

Von Steinen bis zu den Sternen
Nein, hier geht es nicht um den neuseeländischen Schauspieler Karl Urban, sondern um Karl Urban, den Science Blogger. Auf Twitter ist er unter dem Usernamen pikarl zu finden. Auf scilogs betreibt er seinen Blog Astrogeo – Von Steinen bis zu den Sternen. Aber hier möchte ich seinen gleichnamigen Podcast vorstellen.

Tschernobyls Wildschweinbraten
Im Rahmen seines Podcast AstroGeo hat er bisher 27 Folgen veröffentlicht (Stand Mai 2017). In der Folge AG026 Tschernobyls Wildschweinbraten geht es um die Auswirkungen der Reaktorkatastrophe von 1986. Mit AG027 Militär im All beginnt eine dreiteilige Reihe über die Zukunft der Raumfahrt.

 

Zombies sind nicht dick

Stimmt, Zombies sind wirklich nicht dick. Die sind eher dünn. Obwohl ich hab aufe Arbeit auch schon dicke Untote gesehen. Sogar schon richtig fette Zombie!
Aber auch der ein oder andere freiberufliche Zombie-Jäger vonne Spezialeinheit ist doch recht drahtig, um nicht zu sagen dünn. Zum Beispiel unser Schlipsträger: der is so spiddelig, dem will jeder sofort wat ordentliches zu essen spendieren! Glaubse dat?

Ich dagegen, will mal sagen, bin jetzt nicht wirklich nicht dünn, aber auch nicht so richtig dick. Nein, nicht so richtig dick, nur untersetzt, wat aber getz nich bedeutet, dat ich nicht auch zum Zombie werden könnte. Dat is nun mal dat Berufsrisiko von einem freiberuflichen Zombie-Jäger vonne Spezialeinheit. Mannomann, für meine Gewichtsklasse bin ich immer noch recht beweglich und auch schwere Leute können sich schnell bewegen und den ein oder anderen Zombie erledigen. Wat ich ja auch jeden Tag tue!
Abba eigentlich sind da doch 10 kg zu viel aufe Rippen, dat is einfach unnötiger Ballast. Mannomann, ich glaub ich müsste ma die Tüte Chips am Abend weglassen. Näh, Zombies sind echt nich zu dick.

 

Podcast: Bartocast

Es geht nicht um einen Bart oder um Bartträger
Sebastian Bartoschek, einer der Macher des Podcasts PsychoTalk hat, oh staune, einen eigenen Podcast: den Bartocast. Dort führt er Gespräche mit jungen Wissenschaflern, und mit Wigald Boning, Bernhard Hoecker, und Tommy Krappweis. Zitat:

In unserer Videochatreihe ‚Ferngespräch‘ tauschen wir uns live zu politischen und gesellschaftlichen Themen aus, um uns zu orientieren und konstruktiv zu besprechen – humorvoll, krawallfrei und möglichst lösungsorientiert.

Leider ist vom Videochat nicht viel zu sehen, da Sebastian Bartoschek „nur“ die Tonspur veröffentlicht.