Zombies müssen kein Unkraut rupfen

Mannomann, et is widda soweit: inne Botanik wächst dat Unkraut und ich armer Zombie-Jäger muß et entfernen. Ja, glaubse dat? Ich hab wat Besseres zu tun, nähmlich dat untote Gesindel bekämpfen, als wie im Garten von mein Mutter dat wie blöde wachsende, nutzlose Gemüse zu vernichten. Näh, warte ma. Gemüse ist nicht nutzlos, der ein oder andere Zeitgenosse kann dat ja tatsächlich essen!

Aber einfach ausrupfen, wieten, jähten, auskrauten oder wie auch immer man dat bei Euch da nennt, dat reicht auch nich mehr, denn der Garten hat Giersch ! !
Und wisst Ihr woher ich dat weiß? Ja, da kommse gleich drauf: von mein Nachbar weiß ich dat, denn der kennt sich aus. Und der sacht: selbst dat E605 kommt nich gegen die Wurzeln von den Giersch an, die schemische Keule kannse vergessen, sacht mein Nachbar.
Da hilft nur die Wurzeln von den Giersch einzeln ausse Erde zu buddeln. Dat Zeug breitet sich im Garten von mein Mutta über ganze Quadratkilometer aus. Und ich kann dat alles alleine machen, von meine Kumpels vonne Spezialeinheit is nähmlich keine Hilfe zu erwarten: Herr Funke, der Dicke, der Feldwebel und der Schlipsträger haben alle keine Zeit! Da kann ich malochen bis zum Umfallen ! !

Ich muß ma die Schrebergärtnerin fragen, ob die da nich sonnen Kniff kennt gegen den Giersch? Oder die hat irgendwo noch sonne Art Mähdrescher rum stehen, mit dem dat ganz automatisch geht.

Näh, näh, näh, da geh ich lieber Zombies entsorgen, als wie dat Unkraut auszubuddeln. Mannomann!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + sechzehn =