Schlagwort-Archive: Mannomann

Mannomann, auch Zombies wollen nicht in die Tagesklinik

Jetzt haben se uns schon wieder zur Tagesklinik gerufen, mannomann! Seit letztes Frühjahr 2017 hatten wir freiberuflichen Zombie-Jäger da in dat Seniorenzentrum schon so einige Einsätze gehabt. Zum Glück waren dat aber alles nur falscher Alarm.
Und auch diesmal sind wir vonne Spezialeinheit ganz um sonst da hin: so eine alter Oppa wollte da Spökes machen und fing an dat weibliche Pflegepersonal zu beißen! Glaubse, dat?

Ich glaub ja, weil ich ja seit einem Jahr weis wat et da zu essen gibt, dat der einfach nur Hunger auf wat Leckeres zu spachteln hatte. Mannomann.

 

Zombies müssen nicht mit Ärzten reden, mannomann!

Wir freiberufliche Zombie-Jäger gehen regelmäßig zum Arzt. Dat ist einfach so und dat müssen Se mir glauben.
Weil wir vonne Spezialeinheit keine geregelten Arbeitszeiten haben, müssen wir uns da einfach mal frei nehmen. Und den Rest der Truppe muss dann einmal mit einem Mann weniger auskommen. Für die Filzekrattie brauchte ich also mal wieder eine Bescheinigung vom Arzt. Ich lasse einen Termin machen und bin froh, dat ich auch schnell dran gekommen bin. Aber wat soll ich nu sagen, der Arzt wollte mir nicht die Bescheinigung ausstellen. Stattdessen hat der mir 20 Minuten lang einen Vortrag gehalten, warum er keine Zeit hätte, mir die Bescheinigung auszustellen! In der Zeit hätte der mir den Wisch tippen und ausdrucken können, glaubse dat!!

Die Zombies können froh sein, dat die nicht mit die Ärzte reden müssen, mannomann.

 

Der November is nix für Zombies, mannomann!

Viel zu tun für uns freiberufliche Zombie-Jäger
Wie ich schon mal vor Jahren geschrieben hatte, is der Herbst nix für Zombies. Die vergammeln bei dat schubbige Wetter einfach so! Die wollen auch gar nicht nach draußen gehen, glaubse dat? Dat untote Gesindel hat da den Instinkt innerhalb von die vier Wände zu bleiben.
Um so besser für uns freiberuflichen Zombie-Jäger. Ich und meine Kumpels vonne Spezialeinheit stehen so richtig auf dat Herbstwetter. Und dann haben wer auch gerade so richtig viel zu tun, dat ich nich mal zum bloggen komme. Eigentlich hätte ich schon letzten Samstach wat von mich hören lassen sollen, abba wir vonne Spezialeinheit hatten einfach zu viel um die Ohren.
Und wir machen unseren Schnitt, denn wer sind ja Freiberufler. So träge wie die Zombies getz im Herbst getz sind, is dat für uns ein richtiges Heimspiel! Der November is wirklich nix für Zombies, mannomann.

 

Mannomann, auch Zombies haben keinen Brechreiz

Ich hab schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen
Den Spruch haben se bestimmt schon gehört. Wir vonne Spezialeinheit bekommen dat „Ich hab schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen“ von unserem Schlipsträger bei jeder Gelegenheit zu hören.
Abba wat will der uns nur damit sagen? Da sind wer alle zuammen drüber am rätseln. Wir haben schon rausgefunden dat Pferde gar nicht kotzen können, so viel is uns klar. Und unser Schlipsträger hat sich seinen Brechreiz aus seine Anfangsphase auch abgewöhnt, der is getz genauso abgehärtet gegen den Siff wie wir alle auch. Ich bin nur froh, dat die Zombies nicht kotzen müssen. Also dann wäre mir bestimmt ständig übel und ich hatte diesen Brechreiz als ob ich kotzen müsste, mannomann. Glaubse dat?

 

Mannomann: Nazi-Zombie in der Arztpraxis!

Diese Woche waren wir vonne Spezialeinheit mal wieder zu sonne komische Arztpraxis gerufen worden. Und et kam wie et immer kommen muß: der Arzt war von einem untoten Nazi-Zombie zombifiziert worden. Wir nebenberuflichen Zombie-Jäger vonne Spezialeinheit haben nich lange gefackelt und den Fall erledigt!

Übrigens, der Nazi-Zombie wohnte als Oppa in seinem schicken Eigenheim, schräg gegenüber von der Praxis von dem Arzt. Dort flatterte so ein Schwarz-Weiß-Rote Fahne an einem ziemlich hohen Mast herum: die Reichskriegsflagge. Ja, glaubse dat? Den fiesen Lappen hat unsere Feldwebel dann mal gleich mit genommen, für unser Krematorium. Da tun wer so wat nämlich entsorgen.
Mannomann, ein Nazi-Zombie inner Arztpraxis hatten wer dies Jahr auch noch nicht.