Schlagwort-Archive: 2014

Mars Lander InSight

NASA Mars Mission InSight
Wieder ein netter PR Gag der NASA, man kann seinen Namen zum Mars fliegen lassen. Ein Chip, auf dem die Namen abgespeichert sind, wird am Mars Lander InSight angebracht und auf dem roten Planeten landen. Über 600.000 Leute haben sich schon eingetragen, und die Registrierung läuft noch bis zum 8. September!

Ralf Schoofs ‚fliegt‘ ins All
Wie ich in meinem Space-Art Blog berichtet habe, wird mein Name auch mit der NASA Sonde OSIRIS-REx 2016 zum Asteroiden Bennu starten. Und auch auf der Sonde Hayabusa 2, die im Dezember 2014 gestartet wurde, befindet sich mein Name auf einem Chip.
 

 

Neujahrsgruss 2015

Neujahrsgruss 2015

Neujahrsgruss 2015 – Exkursion A: Blick durch das Bullauge eines Raumschiffes auf einen Gasplaneten mit einem Mond.

Neujahrsgruss 2015
Einen guten Rutsch in das neue Jahr 2015. Mein Dank geht an alle, die mich im alten Jahr 2014 unterstützt haben. Alles Gute, Gesundheit und Glück für Euch im neuen Jahr 2015!

 

Bild des Monats Juni 2014 – Merkur

SPACE ART JUNI 2014

Merkur 3.0

Der Planet Merkur ist innerste Planet unseres Sonnensystems.

Bild des Monats – Merkur 3.0
Merkur im grellen Licht der nahen Sonne. Das ist mittlerweile schon die dritte Version und die Sonne ist noch immer zu gelb und das Weltall viel zu blau. Siehe auch mein zweite Version dieses Motives.
Digital, Blender, Photoshop, 10000 mal 7500 px, 2011

 

Hansruedi Giger (1940-2014)

HR GIGER By Matthias Belz (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

HR GIGER By Matthias Belz (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Ich habe HR Giger nur einmal kurz gesehen, auf dem Chimeria Festival in Sedan (F) im Jahr 2010. Er war umlagert von Bewunderern und Fans.

Einen würdigen Nachrufe findet sich auf 3sat. Leider wird er jetzt fast nur auf sein Alien reduziert. Die Kunsthistoriker zählen ihn zum Fantastischen Realismus.
Hansruedi Giger hat mir gezeigt, das man seine Dämonen auf die „Leinwand“ verbannen kann. Francisco de Goya (Caprichos und Desastres) habe ich erst später entdeckt.

 

Mannomann – Zombies müssen keinen Strom sparen

Da unsere Frau Docktor ja getz nach Dusseldorf versetzt wurde und wir getz alle Freiberufler sind, hat unser Waffenmeister dat Kommando über unsere Spezialeinheit übernommen. Und wat soll ich Euch getz sagen: der will dat wir heute am Samstag um halb neun dat Licht aus machen! Glaubse dat?

Earth Hour 2014
Und dafür tut et noch ein Video geben. Näh, näh, näh!


Ich dachte erst, unser Ex-Feldwebel is zum Putin übergelaufen und will uns getz den Saft abdrehen! Aber nein, mitnichten, sagt unser neue Chef, dat is nur ein Zeichen, dat wir uns um unseren Planeten sorgen tun.
Und da hat er eigentlich recht, denn wir sorgen uns ja auch, weil wir nix anderes machen als fiesen Zombies und dem untoten Gesindel die Köppe einzuschlagen. Von der Seite hatte ich unseren freiberuflichen Nebenjob noch gar nicht betrachtet: weil wir Zombies beseitigen, tun wer wat für die Umwelt. Super!

Also liebe Mitmenschen, heute schalten wir mal für eine Stunde dat Licht aus. Aber bitte aufpassen und nicht vergessen: Pumpgun durchladen und die Axt neben die Kerze legen! Denn Zombies müssen keinen Strom sparen!!

Mannomann.