Schlagwort-Archive: Behörden

Mannnomann, ein Zombie is los im Amtsgericht

Unsere Spezialeinheit war am dem Gründonnerstag Mittag in dat Amtsgericht. Wir freiberuflichen Zombie-Jäger dachten schon, et würde um unseren Nebenjob gehen. Aber näh, et war ein Zombie los im Amtsgericht! Der lief da einfach frei rum und war auf der Suche nach einem armen Beamten, dem er dat Gehirn aufessen hätte können! Da war der Untote aber an der falschen Addresse: Beamter, Mittag, arm, Gehirn, Gründonnerstag, glaubse dat?

Da kann man ma sehen, dat so ein Zombie selber auch kein funktionstüchtiges Gehirn inklusive die passenden Erinnerungen mehr hat. So Untote müssten dat doch noch kennen, dat man am Mittag und dann auch noch vor die Feiertage, keinen einzigen Beamten mehr bei die Behörden finden kann.

Der Zombie war also schnell aufgespürt und von uns fachgerecht entsorgt worden. Da hörten wir auf einmal ein Geräusch: unsere Neuer dachte schon da wäre noch so ein einsamer Untoter bei Gericht unterwegs. Wir haben dann so nach und nach alle Büros geöffnet und durchsucht und sind dabei auf eine einsame Gerichtübersekretärin gestoßen.
Die arme Frau hatte sich hinter ihre Stapel von Akten versteckt! Die war voll verwirrt durch dat Erlebte, wat wer auch gut verstehen können. Die brabbelte andauernt wat von: „Wenn mich ständig jemamd stört um Akteneinsicht zu verlangen, dann kann ich meine Arbeit nicht machen, dann bekomme ich gar nichts mehr erledigt.“
Tja, diese Beamtin wollte wohl die Ruhetage bei Gericht nutzen, um liegen gebliebene Formulare und ao aufzuarbeiten.

Tja, wäre sie mal dem Beispiel ihrer Vorgesetzten gefolgt und schön Daheim geblieben, denn: ein Zombie ist los im Amtsgericht, mannnomann!

 

Hausdurchsuchung

Die Tarnkappe und das Thema ‚Hausdurchsuchung‘
Der Anwalt Christian Solmecke und der Blogger Lars Sobiraj unterhalten sich. Ja, stimmt, da sitzen zwei Leute und reden. So weit, so gut!

Allerdings ist das Thema die ‚Hausdurchsuchung‘ und Herr Sobiraj betreibt das News-Portal ‚Tarnkappe‘, das über Gerüchte aus der Raubkopierer- und Hackerszene, Aktionen der GVU und der Behörden gegen diese Szene berichtet. Es werde aber auch immer wieder kritische Artikel zur Massenüberwachung durch die Geheimdienste veröffentlicht.

Ich gestehe, ich bin selber Urheber und verwende keine Raubkopien, und von der Hackerszene habe ich keine Ahnung.
Aber mir wird Angst und Bange, wie weit die Befugnisse der Ermittlungsbehörden schon jetzt reichen und unser alle Leben durchdringen. Und der Sicherheitsapparat will noch mehr Einfluss haben!
Vor dieser Entwicklung habe ich genau so viel Angst wie vor den Taliban ;-(