Schlagwort-Archive: freiberuflichen

Untote warten nicht!

Stimmt, Zombies warten nicht, dat tun die Untoten nich! Und ich denk mir ma, die machen dat aus Prinzip nich, dat steckt denen in die Gene drin. Und auf uns Zombie-Jäger vonne freiberuflichen Spezialeinheit warten die sowieso nicht, dat kannse mir glauben.

Abber auf wen wir alle warten können, dat sind die Nasen vonne Filzekrattie. Warum ich mich so aufregen tue? Weil wir den Umbau von unsere Waschkaue beantragt haben und wir schon seit Wochen auf den Startschuß warten, damit wer endlich mit die Sanierung von dat antikem Gemäuer loslegen können! Deswegen! Mannomann, ich hab die Faxen dicke mit die.

In dem Sinne haben et Zombies gut: die müssen nich aufe Filzekrattie warten.

Mannomann!

 

Zombies müssen so wat nich tun, mannomann.

Also, getz hat ich Letztens die Schrebergärtnerin wegen den Giersch gefragt. Die sachte mir aber auch nix Neues zu dem Thema: ausbuddeln und jedet Fitzelchen von dem Girsch seine Wurzel aus den Mutterboden sieben. Glaubse dat? Naja, dann werd ich dat ma so machen wie se gesacht hat.
Ich wollt schon letzte Woche meine Kollegen vonne freiberuflichen Spezialeinheit zum Unkraut rupfen einladen, mit anschließendem grillen von die leckeren Würstchen, die ich mir für klein Geld geangelt hatte. Abba näh, die faule Bande geht am Wochenende liebe Zombies jagen, glaubse dat?

Mir tut mein Kreutz getz schon weh von dem dran denken wie ich mir da in Mutters Garten den Buckel krumm mach.

Mannomann, als Zombie-Jäger hasset abba auch nich einfach!

 

Mannnomann, ein Zombie is los im Amtsgericht

Unsere Spezialeinheit war am dem Gründonnerstag Mittag in dat Amtsgericht. Wir freiberuflichen Zombie-Jäger dachten schon, et würde um unseren Nebenjob gehen. Aber näh, et war ein Zombie los im Amtsgericht! Der lief da einfach frei rum und war auf der Suche nach einem armen Beamten, dem er dat Gehirn aufessen hätte können! Da war der Untote aber an der falschen Addresse: Beamter, Mittag, arm, Gehirn, Gründonnerstag, glaubse dat?

Da kann man ma sehen, dat so ein Zombie selber auch kein funktionstüchtiges Gehirn inklusive die passenden Erinnerungen mehr hat. So Untote müssten dat doch noch kennen, dat man am Mittag und dann auch noch vor die Feiertage, keinen einzigen Beamten mehr bei die Behörden finden kann.

Der Zombie war also schnell aufgespürt und von uns fachgerecht entsorgt worden. Da hörten wir auf einmal ein Geräusch: unsere Neuer dachte schon da wäre noch so ein einsamer Untoter bei Gericht unterwegs. Wir haben dann so nach und nach alle Büros geöffnet und durchsucht und sind dabei auf eine einsame Gerichtübersekretärin gestoßen.
Die arme Frau hatte sich hinter ihre Stapel von Akten versteckt! Die war voll verwirrt durch dat Erlebte, wat wer auch gut verstehen können. Die brabbelte andauernt wat von: „Wenn mich ständig jemamd stört um Akteneinsicht zu verlangen, dann kann ich meine Arbeit nicht machen, dann bekomme ich gar nichts mehr erledigt.“
Tja, diese Beamtin wollte wohl die Ruhetage bei Gericht nutzen, um liegen gebliebene Formulare und ao aufzuarbeiten.

Tja, wäre sie mal dem Beispiel ihrer Vorgesetzten gefolgt und schön Daheim geblieben, denn: ein Zombie ist los im Amtsgericht, mannnomann!